Archiwum

Archive for Wrzesień 2010

uczyć się języka niemieckiego – telewizja w internecie

Wrzesień 26, 2010 Dodaj komentarz

Dwa kanali (ndr, hr) ofrują livestream:
http://www.ndr.de/fernsehen/index.html
http://www.hr-online.de/website/fernsehen/sendungen/index.jsp

Dobre „Mediatheken” (z filmami: dokumentalny, fabularny (Tatort!) etc.) znajdujecie tam:
www.ard.de
www.zdf.de
www.3sat.de

Reklamy

Philosophie der Religion (1) – Der Christ als Risikospieler

Wrzesień 24, 2010 4 Komentarze

Praktizierende Christen zählen gewiss nicht zum Personenkreis, den man typischerweise im Spielcasino oder auf der Pferderennbahn antrifft. Dabei teilen sie eine wesentliche Eigenschaft mit den Liebhabern dieser Orte: Sie sind Risikospieler. Die inhaltlich-logische Struktur des christlichen Weltbildes ist so beschaffen, dass dieses Weltbild entweder kompletter Unsinn oder komplett wirklichkeitsentsprechend ist. Hier gibt es kein dazwischen, so wenig wie man nur ein bisschen von den Toten auferstehen kann.
Der gläubige Christ setzt alles auf eine Karte. Er setzt darauf, dass das Weltbild ausgerechnet derjenigen Kultur, in der er lebt, und ausgerechnet derjenigen Zeit(Epoche), in der er geboren, das Richtige ist. Pech, wer im Kongo oder in der Mongolei geboren wurde.
Der Christ, der alles auf eine Karte setzt, hat ein Gesamtpaket gebucht: Philosophie, Lebenssinn, Ethik/Moral, Geschichtstheorie – das komplette Programm.
Wahrhaft waghalsig erscheint es mir jedoch, das gesamte Weltbild auf ein GLAUBENS-System zu stützen.
Leider wird das Riskante des christlichen Glaubens kaum thematisiert. Ein Christ wird sich von diesen Zeilen womöglich gar nicht angesprochen fühlen, da er sein Glaubenssystem selbst gar nicht als riskant empfindet.
Er/Sie vertraut in Gott.
Doch selbst, wenn man die Existenz des christlichen Gottes einmal voraussetzt (zugesteht): Von Vertrauen lässt sich nur dort sinnvoll sprechen, wo auch die Möglichkeit des Entäuscht werdens besteht.  Doch welches Ereignis würde der Christ als Entäuschtwerden wahrnehmen?
Wo steht  hinter der so genannten „Offenheit”, – ein Attribut, das jeder gerne für sich in Anspruch nimmt! -, die Bereitschaft, auch nur die Möglichkeit des falsifizierenden Ereignisses (oder der falsifizierenden Information) in Betracht zu ziehen?

Fortsetzung folgt 
  D.B.

 

Uczyć się języków obcych

Wrzesień 23, 2010 Dodaj komentarz

Z wywiadu z Chomsky:

I press Chomsky to explain what English teachers should do in order to improve teaching performance. He replies that what matters more than anything else is motivation. “If students are motivated to do something – and all good teachers know this – they’ll probably learn no matter what the methods are. On the other hand, if they have good methods and they are not motivated, they won’t learn a thing.”
http://www.justresponse.net/chomsky_offers_advice.html
D.B.

wzrost ceny chleba

Wrzesień 22, 2010 Dodaj komentarz

Zapowiedź drastycznego wzrostu ceny chleba w mediach stała się już rzeczywistością. Dzisiaj włożyłem do koszyka chleb za 3.79 zł. Ale kasjerka w kasie supermarketu „zaktualizowała” cenę na 4.29!
D.B.

Inflacja we Wroclawiu

Wrzesień 22, 2010 Dodaj komentarz

W tym blogu monitorujemy zmiany cen we Wroclawiu. Zazwyczaj komentarze są zbyteczne.
Najsilniejszą reakcją na lichwę jest bojkot. Bojkot trafia w czuły punkt, trafia w nerw. Trafia w pieniądze.
Bojkot to niemy język.
Żeby nie wpadać w defetyzm, chcielibyśmy tutaj także umieszczać pomyślne wiadomości.
Dlatego wszystkie takie informacje są mile widziane.
D.B.